Das Chaos geht weiter. Jetzt geht es um Klimasteuer, erhöhte Preise für Strom, Heizen, öl und Gas.
Was tun? Energie aus Kohle, Atomkraftwerke etc. soll weg, Wasserstoff entwickeln die Japaner, E-Mobiltät
ist jetzt das Zauberwort, man glaubt E-Autos sind umweltfreundlich, das tut schon weh.
Sinnvolles tun kann sofort jeder, z.B. mit natürlichen Ressourcen aus Erdwärme und Sohle direkt unter den
Füßen, den Gebäuden etc. umweltfreundlich heizen und kühlen, weitestgehend energieautark. Das macht
wieder der Lobby, den Energieerzeugern keinen Spaß
Wir haben Lösungen und brauchen viele Verbündete, Leuchttürme für die Gesundung des Planeten,
schließt Euch unserem Netzwerk, unserer Energieeffizienz-Genossenschaft an
im Juni kam es wiederholt zu Beinah-Ausfällen im deutschen Stromnetz, berichtet z.B. die FAZ. Es
müßte teure Regelenergie, bis zu 38.000 Euro pro Megawattstunde aus dem Ausland zugekauft
werden, der Normalpreis liegt bei 10 Euro, ein Wahnsinn.
Über 50% der Kosten jeder Stromrechnung sind schon jetzt Netzentgelte und EEG Umlagen, dazu kommen
weitere Steuern, dem kann man nur entgehen, wenn man komplett energieautark wird. Damit hat auch die
Garantie gegen Netzschwankungen und Stromausfälle!
Passive Solekühlung etc. kann zusätzlich die Kosten für übliche umweltschädliche Klimaanlagen um bis zu
90% reduzieren und für ein wesentlich besseres Raumklima sorgen. Für solche Massnahmen gibt es bis zu
80% nicht rückzahlbare Zuschüsse
Wir haben dafür Referenzobjekte, die technischen haftenden Gutachtern, Techniker und
Fördermittelexpertem
Ob das auch in Ihrem Unternehmen möglich ist, prüfen wir gern, setzen Sie sich mit uns in Verbindung,
das ist der beste konkrete Beitrag für Klima- und Umweltschutz, geben Sie das bitte auch an Ihre Freunde
weiter!

©FN|FaNe2010-2019  Stand: 04.08.2019  21:33